DPI
Dots per Inch (DPI)
DPI steht für Dots per Inch (Punkte pro Zoll) und ist eine Maßeinheit für die Auflösung, zB bei Druckern, Scannern oder Bildschirmen. Je höher dieser Wert ist, desto feinere Details können dargestellt bzw. erfasst werden. Ein höherer dpi Wert hat eine entsprechend größere Datenmenge zur Folge und damit einen umfangreicheren Verwaltungs- und Verarbeitungsaufwand.
 
Bei Repa Copy können Dokumente bis 400 dpi gelesen werden. BW wird standardgemäß mit 200 dpi gescannt, schlechte Vorlagen werden mit bis zu 400 dpi, Farbflächen mit 100 dpi gelesen.
 
Achte bei den ScanVorlagen auf die Rasterung des Bildmaterials. Die Rasterung gibt die Anzahl der Rasterpunkte an, die pro inch dargestellt werden - eine hohe Rasterung ergibt ein schlecht strukturiertes Bild, eine sehr niedere Rasterung ein Farbfoto hoher Qualität. Zeitungsbilder weisen zB eine hohe Rasterung auf, Hochglanzzeitschriften dagegen verwenden eine niedere Rasterung. Eine hohe Rasterung verlangt auch nach einer hohen dpi Anzahl beim Scan.
 
Wenn Du Bildmaterial für die Verwendung im Internet scannst, ist eine niedere dpi Anzahl von Vorteil. Diese ermöglicht einen geringen Dateiumfang, was im Internet unbedingt erforderlich ist. Aus diesem Grund sind heruntergeladene Fotos aus dem Web im Regelfall nicht für den Druck bzw die Vergrößerung geeignet.
 
©  Repa Copy  Nach oben  
Repa Copy Homepage
DigitalCenter Homepage
LogIn  |  Sitemap  |  Suchen  |  Kontakt   |  AGB   |  Impressum
HelpDesk
D.Point Startseite
Suchfilter:
Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung